Vorsorge Zentrum Losenstein
Navigation


Räucherwerk


Räuchern ist eine uralte Form der „Aromatherapie“ und findet bei uns immer mehr Anhänger. Es war und ist praktisch in jeder Kultur beheimatet und wurde zu religiösen Zeremonien und Ritualen verwendet. Häufig diente es nicht nur zu zeremoniellen Zwecken, sondern wurde auch zur Desinfektion und zur Vertreibung von Schädlingen angewendet. Die Rauchstoffe verbreiten nicht nur einen angenehmen Duft und eine meditative Stimmung, sie entfalten auch je nach Zusammensetzung verschiedenste energetische Wirkungen.

Räuchermischungen und RäucherkohleRäucherwerk - Was brauche ich?

Man benötigt zum Räuchern ein feuerfestes Gefäß aus Ton, Kupfer, Messing oder Stein.
Wir haben hier das Glück mit dem Atelier Kerfurt zusammenarbeiten zu können so dass wir Ihnen nicht nur Normale Räuchergefäße sondern auch wunderschöne handgefertigte Einzelstücke anbieten können. Außerdem benötigen Sie Räucherkohle, das sind gepresste selbstzündende Kohletabletten von 33mm Durchmesser. Diese Kohletabletten haben eine spezielle Vertiefung für das Räucherwerk.

Bei vielen (bes. bei metallischen) Räuchergefäßen benötigen Sie außerdem Räuchersand, der ein zu starkes Erhitzen des Gefäßes verhindert und außerdem dafür sorgt, dass die Kohle gleichmäßiger brennt. Spezieller Räuchersand ist m. E. dafür aber etwas übertrieben. Ganz normaler Vogelsand eignet sich ausgezeichnet.

Als Räucherwerk eigenen sich eine ganze Reihe von Pflanzenteilen wie Harze, Hölzer, Wurzeln, Blätter usw. Versuchen Sie einfach ein paar Mischungen oder nehmen Sie die Grundstoffe und experimentieren selbst damit was Ihnen behagt.


RäucherschaleWie wird geräuchert?

Füllen Sie die Räucherschale mit etwas Sand und entzünden Sie dann die Räucherkohle. Sie halten sie einfach über die Flamme bis sie knistert und ein glühender Funke durch die Kohle läuft. Legen Sie die Kohle in das Gefäß und warten Sie bis sie ganz durchgeglüht ist (kann 5-7min dauern, Sie können den Vorgang durch blasen aber stark beschleunigen.) Legen Sie Ihr Räucherwerk in kleinen Portionen (so viel Sie mit drei Fingern nehmen können) auf die Kohle. Passen Sie die Menge der Größe des Raumes an und öffnen Sie unbedingt leicht das Fenster um einen ausreichenden Luftaustausch zu gewährleisten. Genießen Sie die Wirkung, bei Bedarf können Sie noch Räucherwerk nachlegen. Achtung die Kohle glüht noch mindestens eine Stunde werfen Sie sie erst dann zum Abfall wenn sie vollständig erkaltet ist.

Wir führen nicht nur zahlreiche Grundstoffe, sondern stellen auch spezielle Räuchermischungen selbst her. z. B. Kyphi eine harmonisierende altägyptische Mischung mit Rotwein und Honig, eine Reinigungsmischung und zahlreiche andere.
Weihrauch und verschiedene Mischungen sind auch als Pillen erhältlich, die etwas langsamer und gleichmäßiger verbrennen als reiner Weihrauch. Pillen sind eigentlich eine uralte Arzneiform, bei der der Wirkstoff zu einem Teig verarbeitet und zu gleichmäßigen Kügelchen geformt wird. Pillen werden als Medizin nicht mehr hergestellt, aber als Räucherwerk sind sie sehr angenehm in der Anwendung.

                      Impressum     Webdesign